Ganzglasgeländer

Komplettlösungen, Alternativen und Ausführung

Ganzglasgeländer sind ein modernes System der Geländer aus Glas. Schon die Bezeichnung lässt ahnen, dass das Geländer hauptsächlich aus Glas ohne andere Elemente besteht. Bei Ganzglasgeländern gibt es drei Ausführungsmöglichkeiten. Glas im U-Profil eingesetzt, weiter Glas befestigt am Punkthaltesystem oder Glas befestigt an sog. Spigots.

Auf dieser Website versuchen wir die komplette Lösung, einschließlich Alternativen, sowie die komplette Durchführung durch unsere Firma zu beschreiben.

Als einer der wenigen Firmen bieten wir ein eigenes System an, an dem wir viele Jahre in früheren Firmen gearbeitet haben und davon haben wir das Beste ausgewählt und ein eigenes Produktions- und Montagesystem entwickelt. Unser System hat gegenüber der Konkurrenz viele Vorteile und vor allem einen konkurrenzlosen Preis unter Einhaltung der hohen Qualität.

Wir haben auch an die Sicherheit gedacht. Unser Geländersystem wurde statisch berechnet, getestet und in einer akkreditierten Prüfanstalt durch Aufpralltests getestet. Im Falle von Sonderbefestigungen sind wir in der Lage nach Vereinbarung ein statisches Gutachten zu liefern.

Wir machen Entwürfe und Lösungen

Unsere Firma beschäftigt sich nicht nur mit der Herstellung und Montage. Ein wichtiges Know-how ist bei uns die Innovation und die Lösung bei einzelnen Aufträgen, wo die klassischen Methoden versagen und es ist erforderlich Alternativen zu suchen.

Balkone

Terrassen

Treppen

Innen- und Außenbereiche von Geschäftsgebäuden

Ganzglasgeländer im U-Profil

Auf diesem spezifischem Gebiet der Glasbefestigung im U-Profil sind wir die Nummer 1 auf dem Markt. U-Profile einschließlich Tragelemente werden bei uns nicht gekauft, wir entwerfen und produzieren alles selbst.

Vorteile des Ganzglasgeländers in unserer Ausführung

  • niedrigere Anschaffungskosten
  • hohe Qualität hohe lange Lebensdauer
  • schnelle Montage
  • Liefertermine
  • breite Befestigungsmöglichkeiten
  • geschlossenes Profil zur Verhinderung des Wassereintritts in das Profil
  • Lösungen für Passivhäuser durch die Verankerung über Wärmebrücke

U-Profil

Das U-Profil wird komplett von unserer Firma entworfen und hergestellt. Das Profil besteht aus starken Stahlelementen. Wir bieten Profile in zwei Abmessungen, in der Standardhöhe von 120 mm oder auch in 150 mm für höhere Gläser ohne Handläufe an, wo wir eine zu große Schwankung verhindern, die oft bei niedrigen Profilen bei der Konkurrenz vorkommt. Das Profil ist mit Korrosionsschutz und einer Lackierung versehet, auf Wunsch können wir jedoch auch feuerverzinkte Profile liefern.

Das Tragelement in U-Form kann praktisch an jedem Material montiert werden. Zur Verankerung des U-Profils werden zwei häufigsten Methoden verwendet. Die Verankerung erfolgt an Betonattiken, Mauern und Terrassen oder durch Verschweißen mit bestehenden Stahlkonstruktionen.

Wir sind aber auch in der Lage mit geschlossenem Profil die Treppen zu kopieren, einschließlich kompletter Ummantelung.

Die häufigste Verankerung des Profils

Seitenverankerung

Die häufigste Ausführung ist die Verankerung an der Seite von Terrassen, Attiken und Treppenarmen. Die Verankerung erfolgt durch das Profil in Betonuntergründen, möglich ist es aber auch in Porenbetonwänden.

Der Vorteil dieser Ausführung ist das Erscheinungsbild, es sieht aus, als wenn das Glas aus dem Boden kommt, und man kann auch den Bodenbelag (Vinyl, Teppich, Laminatboden) bis an das Glas bringen. Ein weiterer Vorteil ist die Beibehaltung der Breite des Bereiches.

Verankerung im Boden von oben

Unser Profil kann auch im Boden entweder direkt im Boden von oben oder über Ankerfüße befestigt werden, um eventuelle Isolierung zu überbrücken oder die erforderliche Höhe von neuem Bodenbelag zu erreichen. Diese Art der Verankerung ist auch in einer vorher vorbereiteten Tasche möglich, in die das Profil eingesetzt wird.

Verankerung durch Schweißen

Wenn Sie eine bestehende Stahlkonstruktion haben, ist es möglich unser Profil vor Ort vorzubereiten und an vorbereiteten Stahlelementen fest zu befestigen. Wir können das Profil auch überbrücken, wenn Stahlbolzen im Betonuntergrund vorbereitet sind.

Verankerung in Holzbalken

Eine der kompliziertesten Verankerungen ist die Befestigung im Holz, weil das Holz kein festes Material ist und ein mögliches Abbrechen drohen könnte. Aber auch hier haben wir ein Funktionssystem für eine 100% Befestigung entwickelt.

Weitere Verankerungsmöglichkeiten der Profile

Kopieren der Treppe mit dem Profil

Als eine der wenigen Firmen bieten wir die Möglichkeit die Treppenarme mit dem Profil zu kopieren, einschließlich Ummantelung. Diese Möglichkeit legt den Wert auf das Erscheinungsbild und das individuelle Design. Solches Geländer wird meistens vor der finalen Höhe der Treppenstufen verankert. Nach der Befestigung des Profils mit erforderlicher zusätzlicher Höhe wird anschließend die Höhe der Trittfläche bearbeitet (mit Holz, Parkett usw.). Somit entsteht eine klare Detailansicht.

Das Profil kann auch eine geschlossene U-Form bilden, oder es kann aus zwei miteinander verschraubten Bandstücken bestehen.

Verankerung vor der Fassade

Wenn Sie keine sichtbare Ummantelung verwenden möchten, kann man das selbsttragende U-Profil vor der Gebäudedämmung montieren und es somit verstecken. Die Breite des Profils beträgt immer bis zu 50 mm und nimmt bei der Wärmedämmung keinen Platz weg. Die anschließende Montage beeinflusst keinerlei die fertige Fassade und dank dem Material und der gesamten Robustheit der Profile und der Anker besteht kein Risiko von Rissbildungen in der Fassade.

Vorstehende Verankerung vor der Fassade

Eine der nächsten Varianten der Verankerung des U-Profils ist die vorstehende Montage. Diese wird verwendet, wenn das Profil vor Attika oder Boden vorstehen soll, die anschließend gedämmt werden sollen. Das Profil kann beliebig in der Höhe oder im Raum vorstehen. Es gibt zwei Ausführungsmöglichkeiten. Die erste ist die Vorbereitung von Ankerfüßen im Betonuntergrund, mit welchen das Profil anschließend verschraubt wird. Dies ermöglicht uns das Profil weiter zu ratifizieren. Bei der zweiten Ausführung werden die Ankerfüße, die das Profil tragen sollen, mit chemischen Ankern befestigt und das Profil wird vor Ort so geschweißt, um die richtige Höhe und Tiefe zu erreichen. Anschließend wird das Profil mit einem Schutzlack versehet.

Verankerung an leichten Deckenplatten

Bei Neubauten begegnen wir oft leichten Decken mit Hohlräumen. Unser Profil können wir auch an solchen problematischen Decken befestigen.

Verankerung für Passivhäuser

Wenn Sie ein Passivhaus bauen, wo ein großer Wert auf die Wärmedämmung gelegt wird, dann bieten unser Profil, einschließlich Wärmebrücke an, um Wärmeverluste durch das Profil und die Verankerung zu verhindern.

Ganzglas-Treppengeländer

Unsere nächste Innovation der Geländer ist die Verbindung von geradem Geländer auf Terrassen und Balkonen mit Verbindung und Errichtung einer neuen Treppe unter Verwendung von Tragprofilen und Glas, sodass das Design gleich ist. Diese Innovation eröffnet die Möglichkeit, den bestehenden Balkon im ersten Stock für einen problemlosen Zugang zu Gärten, Höfen und anderen Bereichen zu nutzen, die Sie sonst auf Umwegen erreicht haben. Für den Zugang zu Terrassen ist es nicht erforderlich komplizierte und designermäßig unterschiedliche Tragkonstruktionen zu errichten.

Mit einer Kombination von Stahltreppenstufen wird die Sicherheit bei Regen und Schnee gewährleistet.

Auswahl an Treppenstufen in der Länge von 80 - 120 cm.

Die Treppen können auch direkt in den Garten (weicher Boden) für anschließende Begrünung der Fläche führen.

Die Hauptvorteile unserer Ausführung

Komponente für Ganzglasgeländer

Ummantelung des Profils

Ein wichtiges Element der selbsttragenden Geländer ist die Ummantelung. Die Ummantelung wird verwendet, um die sichtbaren Teile der Tragsysteme zu verstecken. Damit kann man auch Fensterbänke von Attiken erstellen, die mit der Kante des Profils verbunden sind.

Die Ummantelung stellt ein wichtiges Element beim Kopieren von Treppen dar, wo das Profil die Treppenstufen kopiert und die Oberkannten abdeckt.

Ummantelungen werden meistens aus Edelstahl und Aluminium hergestellt. Aluminium können wir in allen RAL Farbtönen liefern – wir verwenden Pulverfarben, die gegenüber Nasslackierung hochwertiger sind.

Glas

Das Glas spielt bei Ganzglasgeländern die wichtigste Rolle. Für die Auswahl von Glastyp und Glasstärke werden viele Erfahrungen und viel Gefühl benötigt.

Für Ganzglasgeländer verwenden wir zwei Glasarten. Verbundsicherheitsglas (VSG) und Einscheibensicherheitsglas (ESG/VSG). Meistens wird Klarglas verwendet. Auf Wunsch bieten wir auch Milchglas und farbiges Glas an, bei welchen die Farbe durch die Verwendung von PVB Farbfolien bestimmt wird. Auf Wunsch können wir auch Farbfolien liefern, die Sandstrahlen imitieren.

Für unsere Geländersysteme verwenden wir meistens Verbundsicherheitsglas VSG, und dies unter der Voraussetzung, dass das Glas im U-Profil unserer Firma befestigt wird.

Die Maximallänge vom VSG-Glas bei unserem System beträgt 320 cm und die Höhe gemäß Norm zwischen 100 und 130 cm. Bei ESG/VSG-Glas sind wir in der Lage auch größeres Glas in der Länge von 400 cm zu liefern.

Die Bearbeitung von VSG-Glas erfolgt in unserer Firma, deshalb sind wir sehr flexibel. Das Glas in unseren Geländern ist an den Seiten geschliffen – poliert.

Handläufe

Das nächste wichtige Element von Ganzglasgeländern sind die Handläufe. Die Handläufe haben viele Funktionen. Sie dienen als Verstärkungselement der Geländer.

Handläufe gibt es in vielen Formen und Varianten. Wir liefern Handläufe aus Holz, Metall, Edelstahl, Aluminium und in Formen nach Wunsch des Kunden.

Handläufe aus Edelstahl werden direkt beim Kunden geschweißt. Handläufe aus Holz können wir in verschiedenen Formen fräsen.

Selbstverständlich bieten wir auch Wandhandläufe, einschließlich Montage an.

Profilisolierung gegen Wasser

Bei Außenmontagen lösen wir oft das Eindringen von Regenwasser in die Profile. Dank geschlossenen Profilen gelangt das Wasser nicht mehr in die Profile. Konkurrenten, die das Glas im U-Profil keilen, verhindert niemals 100% das Eindringen vom Wasser in das Profil. Falls wir die Profile vor der Isolierung montieren können, sind wir in der Lage das Profil so zu installieren, damit es möglich ist, das Profil mit flüssiger und Folienisolierung abzudichten und zu verkitten. Damit sind die Übergänge und das Profil 100% wasserdicht.

Ganzglasgeländer mit Tellerhaltern

Es handelt sich um ein System, das zur Befestigung des Glases nur Tellerhalter nutzt und das Erscheinungsbild vom Glas unter Verwendung von Ankerelementen aus Edelstahl verstärkt. Die Verankerung erfolgt durch das Glas in ein vorbereitetes Gewinde in der Wand. Die Verankerung eignet sich nicht nur für Betonelemente, sondern auch beispielsweise für Stahlkonstruktionen. Die Vorgehensweise ist dann gleich.

Wie jedes andere Geländer hat es seine Vorteile und Nachteile. Ein großer Nachteil ist die Staubbildung zwischen dem Glas und der Attika. Mit der Zeit bildet sich dort Staub und Schmutz und die Reinigung ist dank der kleinen Lücke komplizierter. Dieses Problem tritt schneller bei Außengeländern auf. Ein weiterer Nachteil ist die erhöhte Glasschwingung an der Oberkante gegenüber U-Profilsystemen. Andererseits ist dieses Geländer ein schönes Designerelement ohne große Stahlelemente.

Verankerung und Ankerbolzen

Die Verankerung erfolgt ausschließlich von der Seite der Attika. Standardmäßig werden kreisförmige Anker aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 50 mm, es können jedoch auch viereckige geliefert werden. Bei diesem System muss nur Einscheibensicherheitsglas verwendet werden. Ein großer Vorteil ist die einfache Ausführung des Systems. Bei der Verankerung kann man die Lücke zwischen dem Glas und der Wand zwischen 10 und 50 mm wählen.

Die Verankerung ist auch in Holzbalken möglich. Wir fertigen spezielle Gewindesysteme für Holz, an welchen anschließend die Ankerbolzen befestigt werden.

Glas

Wenn man Geländer wählt, das mit Punkthaltesystem befestigt ist, oder wenn im Glas Löcher gemacht werden müssen, muss man Einscheibenglas ESG/VSG wählen – das Glas ist wärmebehandelt, dieses Verfahren verleiht ihm erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit. Das Glas bricht nicht bei unerwarteten Belastungen.

Handläufe

Bei Geländern, die mit Punkthaltesystem befestigt sind, werden standardmäßig keine Handläufe verwendet, dieses Geländer dient eher als Designerelement, trotzdem kann man das Geländer mit Handläufen versehen. Die Handläufe bestehen meistens aus Edelstahl oder Holz.

Ganzglasgeländer mit Spigotverankerung

Als letztes System sind sog. Spigots (punktuelle Befestigung). Das Material dieser Elemente besteht ausschließlich aus Edelstahl. Sie werden hauptsächlich bei Außenpools eingesetzt, wo ein großer Wert auf die Einfachheit, Sicherheit, minimale Instandhaltung gelegt wird, und vor allem gibt es hier keine großen Elemente, die die Aussicht versperren. Ein weiterer Einsatz ist bei Mauersockeln, die nicht die erforderliche Höhe haben.

Tragende Spigots

Sie bestehen meistens aus Edelstahl, aber nach Vereinbarung führen wir auch Lackierung mit Pulverfarben in RAL-Farben durch.

Verankerung

Die Spigotverankerung erfolgt von oben auf dem Boden oder Attika. Der Vorteil dieses Systems ist die Verankerungsmöglichkeit in hohlen Materialien, weiterhin durch Polystyrol, sowie im Porenbeton. Diese Systemlösung eignet sich sogar für französische Balkone, wo die meisten Verankerungen versagen.

Glas

Bei Spigotverankerung kann man sowohl Verbundsicherheitsglas (VSG), als auch Einscheibensicherheitsglas (VSG/ESG) verwenden.

Handläufe

Da es sich um ein Designerelement handelt, werden Handläufe nicht verwendet. Statt Handläufe empfehlen wir Edelstahlverbindungen auf der Glasoberkante, besonders bei hohem Glas. Diese verhindern das Schwingen des Glases.